Rekordbeteiligung der Tennis-Jugendvereinsmeisterschaften in Herlikofen

Bei den Vereinsmeisterschaften der Kinder und Jugendlichen der Tennisabteilung des TV-Herlikofen konnten wir dieses Jahr eine absolute Rekordbeteiligung von 27 Teilnehmern verzeichnen.

Hier konnten in spannenden Matches gleich 5 Vereinsmeister ausgespielt werden.

 

Bei unseren Jüngsten, der U10 (gemischt), konnten sich in den Gruppenspielen die beiden Jungs Ben Seibold und Liam Sing behaupten. Wobei der etwas ältere Liam sich dann im Finale mit 4:1 durchsetzten konnte.

 

 In der nächsthöheren Altersklasse, der U12, spielten sich die Namensvetter Max Kienhöfer und Max Mödl jeweils in den Gruppenspielen an Platz 1, wobei sich dann im Endspiel Max Kienhöfer äußerst knapp gegen seinen Konkurrenten mit 4:6 geschlagen geben musste. Gratulation an Max Mödl, den diesjährigen Vereinsmeister der U12.

Die Knaben traten direkt in einer Gruppe gegeneinander an. Hier konnte sich zunächst Luca Herbst noch deutlich gegen Leon Stütz mit 5:1 durchsetzten. Dieser drehte im Endspiel jedoch den Spieß um und konnte sich gegen Luca mit 7:6 revanchieren.

Auch die Mädchen (bis 14 Jahre) konnten mit einer hohen Beteiligung von 6 Teilnehmerinnen mit Tennis auf bereits sehr hohem Niveau überzeugen.
Hier setzte sich letztendlich Svenja Kienhöfer gegen Melissa Laich äußerst knapp mit  7:5 durch. Dabei ist zu bemerken, dass Melissa bereits beim Stande von 4:5 einen Matchball zu verzeichnen hatte, den Svenja aber souverän abwehren konnte.

 „Last but not least“ unsere Junioren, bei denen sich die alten Tennis-Haudegen auf den Zuschauerrängen schon die ersten Gedanken machten, ob sie gegen diese Jungs noch wiederstehen könnten. Hier setzte sich zu guter Letzt Robin Hammel mit seiner Vorhandpeitsche gegen Carl Röhrich durch. Der jedoch durch seine ruhige und besonnene Spielweise Robin im zweiten Satz das Leben äußerst schwer machte. (6:2,  7:6)

Bei allen Spielern spürte man die Freude am Tennis und die damit verbundene Leistungssteigerung zum Vorjahr.

Wir freuen uns schon jetzt auf 2018.

2017jugendmeisterschaft

 

Bernd Hirninger