Fenlandfreunde (seit 1963)

Enstehungsgeschichte

Jakob Mader und Josef Luntzer waren Kriegsgefangene der englischen Armee.

Nach Kriegsende blieb Jakob Mader in England und Josef Luntzer fand in Herlikofen seine neue Heimat. Die beiden Freunde standen in ständigem sehr engem Kontakt miteinander. Josef Luntzer wurde 2. Vorsitzender des TV Herlikofen und Jakob Mader hatte sich als Jack Mader in Parson Drove niedergelassen. Während eines Urlaubaufenthaltes in Herlikofen beschlossen Jack und Josef, dass ein Fußballspiel zwischen den zwei Gemeinden veranstaltet werden könnte. 1963 war es endlich soweit. Im Sommer kamen die ersten Gäste aus Parson Drove, um ein Fußballspiel gegen die Mannschaft des TVH auszutragen. Das Spiel verloren die Engländer mit 2:0, gewannen aber neue Freundschaften die teilweise bis heute bestehen.

tv-herlikofen abteilungen fenlandfreunde

Unser Bild zeigt die Mannschaften der ersten Begegnung im Sommer 1963. Die hintere Mannschaft zeigt die Mannschaft von Metal Wisbech/ Parson Drove. Die vordere Mannschaft zeigt die Mannschaft des TV Herlikofen mit dem damaligen Mannschaftskapitän Edgar Sonnentag (5.v.l.).

Seit diesem Spiel treffen sich die Mannschaften aus Herlikofen und Parson Drove in regelmäßigem Abstand von zwei Jahren, um sich den Wanderpokal bis zum nächsten Besuch zu sichern.
Natürlich geht es bei den Besuchen nicht nur um Fußball. Es werden mehrtägige Programme gestaltet mit Ausflugsfahrten, Galaabenden, sonstigen kulturellen und sportlichen Aktivitäten. Die höchste Besucherzahl waren 73 Besucher aus England, die damals allesamt privat bei Gastfamilien untergebracht wurden. 2003 wurde das 40-jährige Bestehen des Clubs gefeiert. Zu diesem Anlass flog eine Delegation nach England um an den Feierlichkeiten teilzunehmen.
Leider verstarben 2003 die Gründerväter Josef Luntzer und Jack Mader, sowie der damalige langjährige Fenlandvorstand Hermann Schneider. Dem Höhepunkt der Freundschaft fieberten dann alle Freunde im Jahre 2013 entgegen. Das 50 jährige Bestehen stand auf dem Programm, und dies sollte gebührend gefeiert werden. Die Freunde aus Herlikofen hatten geladen und 32 Gäste aus England kamen zu Besuch.

Das Rahmenprogramm war vielseitig und zum Höhepunkt fand der Festabend in der Gemeindehalle in Herlikofen statt. Eine Festzeitschrift gab es ebenfalls zu bestaunen und eine Ausstellung zeugte von den Treffen vergangener Tage. Das traditionelle Fußballspiel konnte ausgerechnet zum Jubiläum nicht stattfinden. Das Wetter spielte nicht mit und die Stadt Schwäbisch Gmünd war gezwungen alle Sportplätze für das Wochenende zu sperren. Somit verblieb der Wanderpokal in den Händen der Gäste und der Kampf um die Trophäe beginnt mit dem Besuch 2015 in England aufs Neue. Die Vorbereitungen zur Reise sind abgeschlossen und 35 Teilnehmer folgen der Tradition und halten die Freundschaft weiter am Laufen.

Das Bild unten zeigt den Besuch aus Parson Drove 2017.

tv-herlikofen abteilungen fenlandfreunde

Das Gremium um Stefan Wunder, Nicole Staiger, Thomas Maihöfer, Jens Debler, und Martin Kmoch werden sich weiter dafür einsetzen, die bestehende Freundschaft am Leben zu halten. DiePlanungen für den Besuch aus Parson Drove 2019 laufen bereits auf Hochtouren.

Für die Fenlandfreunde
Nicole Staiger

Sie möchten Mitglied bei uns werden?
Dann einfach den Antrag ausfüllen und einsenden!